Complexul Mizenicordienilor
Der Miserikordiener Komplex
  • Bauweise – Barock Stil
  • Zeitrahmen – 1754-1760
  • Architekt -

DAS KRANKENHAUS DER MISERIKORDIENER (Calea Republicii Str., Nr. 33) und DIE KAPELLE DER MISERIKORDIENER befindet sich am Eingang von der Gen. Magheru Straße zu dem großwardeinischen Korso (Fussgangerzone) , auf der Calea Republicii Str. Die Kapelle war das erste Gebäude von dem ganzen Ensemble, das zwischen den Jahren 1754 und 1760 gebaut und beendet wurde. Das angenommene Stil für ihren Bau ist der des späten Barockes. Das Originelle dieses Heiligtums besteht in die Lösungen der Bedeckung. Die elliptische Kuppel, die die kleine Konstruktion bedeckt, 22/14,30 m, ist eine von den seltesten architekturalen Lösungen, die in dieser Periode und in Rumänien uberhaupt angewendet wurden.

Der Bau des Krankenhauses fing im Jahre 1761 an. In dieser Periode hat man die Räume des kurzen Flügels gebaut. Der Bau des langen Flügels, die der Republik Strasse angehört, begann man nur mit Jahre 1799. Im Jahre 1799 baut man den eindrucksvollen Portal mit einem Ausgang im Hof. Stilistisch rahmt er sich in den späteren Barock ein. Darüber sind drei Statuen sichtbar, die den Heiligen Johan Nepomuk, in der Mitte des statuaren Ensemble des Heiligen Johan, Schützer der Kranken und Krankenhäuser, repräsentieren und in der linken Extreme des Portals erscheint der Heilige Florian, Schützer der Feuerwehrmänner und Schützer gegen Brände und Überschwemmungen. Die Apotheke „auf den Treppen” datiert ziemlich aus derselben Periode. Im Inneren der Apotheke kann der Besucher die Möbel aus massiven, geschnitzten Holz entdecken, die derselben Periode angehören, Statuen aus Bronze, einige sehr alte pharmazeutischen Geräte und Gefäße,  würdig zu bewundern.