Magazinul de sticlărie Deutsch K.I
Das Glasgeschäft Deutsch K. I.
  • Bauweise – Secession Stil
  • Zeitrahmen – 1906 – 1910
  • Architekt -

Es ist ein anderes Gebäude über dem die Informationen lakunar sind. Leider ist dieses Gebäude für den großwardeinischen Secession repräsentativ, hat keine bekannten Architekten oder Bauingineure, diese waren viel zu diskret, so dass sie keine Unterschriften hinterlassen haben. Was man sicher weiß, ist es, daß das Geschäft irgenwo zwischen den Jahren 1906 und 1910 in der urbanen Landschaft erschienen ist. Außerdem, weiß man mit Sicherheit, dass es der Firma Deutsch K.I. angehörte, die im Jahre 1906 die Glasfabrik vom Pădurea Neagră (Schwarzwald) gekauft hatte, etwa 50 km. von Oradea enfernt.

Die Fassade auf der Alecsandri Straße Nr. 2, vis-a-vis von der Fassade des Roth Hauses, fast intakt bewahrt auch nach der Rekonstruktion des gesamten Gebäudes im Jahr 1970, ist, nach unserer Meinung ein erfolgreicher Beispiel der dekorationalen Explosion und der Uberschwanglichkeit  des Secession Stils. In drei Hauptaxen eingeteilt, ist die stark verglaste Fassade im Ganzem mit  floralen Relief, aus der traditionellen Broderie inspiriert, bedeckt. Die drei Traveen, die zentrale in einem trilobierten Tympanon beendet und zentral von einem Fenster in Herzform, und die seitlichen, in Halbkreis beendet, schreiben sich in den Krummlinigen charakteristisch der Secession ein. Das große Fronton der Fassade ist im oberen Teil in falsen Atiken beendet.

 

desen-deutsch