Teatrul
Das  “Regina Maria” Theater
  • Bauweise – Eklektischen Stil
  • Zeitrahmen – 1899-1900
  • Architekten – Fellner şi Helmer
Das THEATER dominiert den Ferdinand Platz mit seiner Imposanz. Im Zentrum eines echten Architekturmuseums gelegen, imponiert dieses Gebäude durch eine besondere Durchführung. Seine Konstruktion, so sehr von der Stadtführung deren Zeiten gewünscht, wurde einer bekannten Baufirma aus Wien anvertraut, „Fellner und Helmer”. Die zwei Wiener Antrepreneuren, in ganz Europa für ihre Wirksamkeit und guten Geschmack anerkannt, haben das Projekt für Großwardein begonnen und der Bau begann am 21. Iuli 1899. Dank der Wirksamkeit der Bauingineure Rimanóczy Kálmán-senior, Guttman József und Rendes Vilmos, am 1 Oktober 1900 wurde das Gebäude beendet, und zwei Wochen später fand die ofizielle Eröffnung statt.
Ein Kunstkenner kann die dekorativen neoklassischen, neorenaissance Elemente auf der Fassade bewundern und im Inneren die Überwiegenheit des Neobarocks. Das Statuenensemble bevor dem Theater repräsentiert die zwei schützenden Musen der theatralen Kunst: die Tragödie – Melpomene – und die Komödie -Thalia – und trägt die Unterschrift einer Skulpturenfirma aus Budapest.
desen-teatrul