Palatul Rimanoczy Jr. (Episcopia ortodoxă)
Der Rimanóczy Kálmán jun. Palas
  • Bauweise – Eklektische
  • Zeitrahmen – 1903
  • Architekt – Rimánoczy Kálmán jr.
Er befindet sich auf den rechten Ufern des Flusses Crisului Repede, auf Piata Libertatii Nummer 4. Das Gebäude wurde gleichzeitig mit der Mondkirche gebaut. Bei den beide beginnen die Bauarbeiten in das Jahr des von Horea, Closca und Crisan geführte Bauernaufstand. Es wurde zwischen 1784-1787, im nur drei Jahre, im klassische barocken Stil gebaut. Die Stilmerkmale kann man sowohl in der Hauptfassade, als auch in dem Inneren, die entsprechend dem reformierten calvinistische Kult dekoriert ist, beobachten. Dies betrifft insbesondere die Kanzel und die Möbeln.

Wie auch viele andere Kirchen in Oradea, es wurde auch in mehrere Bauperioden fertiggestellt. Die erste Periode ist mit dem Name des berühmten Architekten Eder Iacob verbunden. Er war der Hintermann und der Verfertiget auch. In der zweiten Periode wurde das Werk von auch sehr berühmtem Architekten von Oradea Rimanoczy Kálmán fertiggestellt. Diese zweite Periode findet fast nach eine Jahrhundert nach der erste Periode, im Jahre 1884, statt. Bemerkenswert ist, dass in der schöne Parochie Olosig sich eine kleine, aber sehr reiche Religionsgeschichtliche Museum befindet. Hier kann man zahlreiche wertvolle Exponate bewundern, z.B.: das Siegel der Parochie, alte Bücher (eine der wenigen Kopien der Bibel aus Bălgrad), rituelle Töpfe und Textilen.
desen-rimanoczy-jr