Straßenverkehr
Großwardein ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt auf lokaler und europäischer Ebene, da sie an der Kreuzung der zwei  europäischen Transportnetze liegt, die Rumänien in der Richtung Ost-Westen durchfahren, nähmlich die Autobahn Transilvania und die Achse 7TEN-T an denen Großwardein mit Hilfe der modernisierten Bundesstraßen 76 und 79 verbunden werden soll.

tren-poza-micaEisenbahnverkehr
Großwardein ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunt in Richtung  der westlichen Länder, da sie über einen nahen Bahngrenzübergang bei Episcopia Bihor verfügt. Am Hauptbahnhof kommen an und reisen ab nach Europa Reisende von allen Teilen Rumäniens. Weil die Eisenbahn durch die Stadt führt, sind auch gewisse Unzufridenheiten in den Nebenvierteln wegen Lärm zum Ausdruck gekommen. Zur Zeit ist das lokale und nationale Eisenbahnnetz, das nach Cluj, Arad und Satu Mare führt, nicht elektrifiziert. Trotzdem bleibt Großwardein einer der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte der Eisenbahn im NW Rumäniens. Die Bahnhauptachse 300 Bukarest-Großwardein durchquert  die Stadt .

Schon ab Ende des 19ten Jh. hatte Großwardein noch 2 Sekundarbahnhöfe, und zwar der Bahnhof Velenta (Ostteil), wichtig für Güterzüge und der Bahnhof Iosia. Heute verfügt die Stadt über 4 Bahnhöfen, nähmlich Oradea Ost- Velenta (Gütertransport und Beförderung für die Pendler), Hauptbahnhof Oradea (interner und internationaler Verkehr für Fahrgäste), Oradea West- Iosia Nord (Gütertransport und Beförderung für die Pendler) und Episcopia Bihor (Grenzübergang).

Von dem Hauptbahnhof aus,hat man mit IC-Zügen folgende wichtigste Verbindungen:
•    Temeswar Nord
•    Klausenburg
•    Bukarest Nord
•    Kronstadt
•    Arad
•    Sathmar
•    Frauenbach
•    Suceava
•    Jassi
•    Ploieşti Vest
•    Szeklerburg
•    MiercureaCiuc
•    Konstanz
Tägliche Verbindungen ins Ausland gibt es nach Budapest Ost mit den IC Zug Corona aus Kronstadt und IC Zug Ady Endre, von Klausenburg nach Budapest Ost und Rückfahrt.

avion-micaDer Luftverkehr
Großwardein besitzt einen Flughafen mit ausgezeichneten Entwicklungsmöglichkeiten für internationalem Flugverkehr. Wegen der geringeren Passagierzahlen, bzw. Fluge, kommen momentan keine Umweltprobleme ins Gespäch, aber in der  Zukunft, nach seiner Modernisierung, sollte man diese Aspekte doch berücksichtigen.
Zur Zeit gibt es tägliche Flugverbindungen nach Bukarest mit der Tarom Fluggesellschaft. Die Fluggesellschaften Carpatair und Club Air bieten regelmäßige Flüge nach verschiedenen Orten in Deutschland, Italien, Frankreich, Griechenland. Ebenfalls gibt es Privatflüge durch die Gesellschaft Tiriac Travel. Bis 2015 soll der Flughafen modernisiert werden und zur internationalen Standards umgebaut. Man soll die Lande- und Startbahn verlängern und erbreiten, damit er auch von den großen Flugzeugen angeflogen werden kann. Ausserdem wird auch einen neuen Flughafenterminal erbaut, da der Großwardeiner Flughafen vom europäischen Interesse ist.

tramvai-micaÖffentliche Verkehrsmittel
In der Stadt Großwardein gibt es öffentliche Straßenbahnen und Linienbusse, die in der Zeitspanne 05 – 24 Uhr verkehren. An den Werktagen fahren die ersten Straßenbahnen schon um 04.30 Uhr vom Depot ab, um die ersten Fahrgäste um 05 Uhr abzuholen . Die Straßenbahnen fahren bis um 23 Uhr, wenn sie ins Depot zurückfahren. Die Linienbusse fahren ebenfalls täglich zwischen 5.30 Uhr und 23.30 Uhr. Die Verkehrmittelzahl, die in Berieb sind, hängt von dem Fahrgästeaufkommen ab. Die Zeitspannen 5-8.30 Uhr und 13-17 Uhr werden als Höhepunkte betrachtet, mit vielen Passagieren. Gegenwärtig gibt es 24 Straßenbahnhaltestellen und 9 Linienbushaltestelle, wo elektronische Infotafel den Fahrgästen die Fahrt bequemer machen.

municipiul-oradea-hartaharta_retea_OTL_40